Misanthrop – 1979.

Das letzte Release von Misanthrop liegt zwar schon ein wenig mehr als sechs Monate zurück, dennoch möchte ich es nicht verpassen, hier vorzustellen. Der Name des Albums ist „1979“ und beinhaltet neun Anspielstationen.

„Das achte Soloalbum. Insekten sterben, das Klima geht zugrunde, und jeder hat Kopfweh. Aber der Misanthrop-Sound ist immer noch frisch altklug wie eh und je. Gegebenenfalls etwas weniger sperrig und etwas mehr Boom Bap.“

Ihr könnt diese digitale Veröffentlichung als ’name your price‘ Download auf bandcamp finden, somit könnt ihr euch entscheiden – entweder kostenfrei oder aber ihr supportet die Künstler mit ein paar Euros.

Sags weiter:
Facebook Twitter Plusone Tumblr Pinterest Digg Reddit

DJ Yess – Quest Of Yess (12″ EP).

Lang lang ist’s her, also wird’s endlich mal wieder Zeit etwas von mir hören zu lassen. Grund hierfür ist ein neues Release auf dem Label Britcore Rawmance Records.

Die Rede ist von der 12″ EP „Quest of YESS“ von DJ Yess (Britcore Rawmance 016). Diese Scheibe enthält acht Tracks welche im Zeitraum Ende der 80er bis Mitte 90er, also der Golden Era im UK Hip Hop, entstanden. Neben der schon erhältlichen Testpressung (only 30 copies) wird es dann auch die limitierte offizielle Veröffentlichung geben – sowohl auf schwarzem als auch blauem Vinyl. Alle Tracks wurden von DJ Yess remastered.

Tracklisting

A1. „No Fear, No Religion“ (Intro)
A2. „Quest Of Yess“
A3. „Shaolin Stamina Style“ (feat. MC Shaolin AKA Pappa Swaby)
A4. „Police Harassing“ (feat. MC Djedi)
B1 „Golden Times“
B2 „Rise Of The Emperors“
B3 „Heads Connect“ (feat. Wavey C, Da Jazz, D-Crime)
B4 „Suckers Take The Prize“ (feat. AK Dope, Wavey C)


Wer nun Interesse bekommen hat, sich die Scheibe zuzulegen, kann eine Email an rawmanticdisasters@gmail.com schreiben und seine UK Hip Hop Sammlung um einen Schatz erweitern.

Support Underground Labels!

Sags weiter:

Facebook Twitter Plusone Tumblr Pinterest Digg Reddit